Deutschland-Pokal Eiskunstlauf: Unglücklicher Auftakt verhindert Anschluss an Top-Ten

Trio aus Krefeld mit Startproblemen (Bericht EVK / SCK)

Für den Deutschland-Pokal hatten sich die Krefelder Eiskunstläufer vom Eissport-Verein Krefeld und vom Schlittschuh-Club Krefeld zum nahenden Saisonende trotz der zeitlichen Enge zur Landesmeisterschaft noch einmal viel vorgenommen. Die Junioren-Damen Mia Holtkott und Antonia Storm (beide SCK) und die Nachwuchs-Starterin U13 Fiona Meisgen (EVK) erwischten am ersten Wettkampftag allerdings einen unglücklichen Start im Kurzprogramm. Allen drei Läuferinnen unterlief jeweils ein Doppelsprungfehler, der bereits vor der Kürentscheidung schon entscheidende Punkte kostete und die Sportlerinnen in eine ungünstige Ausgangsposition brachte. In der Kür bewiesen aber alle drei Sportlerinnen noch einmal Kampfgeist. Mia und Antonia lieferten zwei gute  Kürprogramme ab. Einzig der Doppel-Axel gelang nicht fehlerfrei. Fiona lief in ihrer Kür auch fehlerfrei und zeigte wie nur ganz wenige in dieser Altersklasse unter anderem wieder einen technisch wertbaren Dreifach-Toelopp, den sie im zweiten Wettbewerbseinsatz ohne Sturz landen konnte. Mit ihrer Kürleistung erzielten die drei Damen noch einen versöhnlichen Abschluss, auch wenn die große Aufholjagd aufgrund der bereits verlorenen Punkte nicht gelang.  Im Gesamtergebnis erzielte Mia Holtkott Platz 15, Antonia Storm Platz 20 (beide Junioren Damen) und Fiona Meisgen Platz 26 (Nachwuchs U13). Daniel Holtkott musste seinen Start leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen.

Weihnachtsmärchen 2015

Hier Tickets  für alle Veranstaltungen bestellen! Ab 1. Oktober 2015!

Tickets Weihnachtsmärchen

Video Weihnachtsmärchen

Sie möchten einen kleinen Ausblich auf vergangene Weihnachtsmärchen?
Schauen Sie sich doch einfach mal unsere Viedos an.
Zu den Videos